Sihlfeldstrasse, Zürich

Hundert Jahre neu

Verdichtetes Bauen ist eine der Antworten auf die gestiegene Nachfrage nach Wohnraum und wohl eine der nachhaltigsten Möglichkeiten, dieser Nachfrage gerecht zu werden. Mit der Aufstockung der beiden Gebäude Sihlfeldstrasse 97 und Marthastrasse 99 entstanden rund 480 Quadratmeter neuen Wohnraums an zentraler Stadtlage, in einem Quartier, das nach der Umleitung des Durchgangsverkehrs eine neue Blüte erleben darf. Als Resultat verfügen die zwei Häuser nun über gleich viele Vollgeschosse wie die Nachbargebäude sowie über ein Dachgeschoss mit grosszügigen Maisonettewohnungen. Und natürlich entsprechen die neu gebauten Wohnungen heutigen Anforderungen an Komfort und Energieeffizienz. Bei diesem Umbau übernahm die W. Schmid AG das Baumanagement. Gerade bei Renovationsobjekten müssen sich Bauherren ganz besonders auf die Erfahrung der beteiligten Fachleute und eine seriöse Abklärung des Objekts verlassen können. Wichtig ist auch eine gute Zusammenarbeit aller Beteiligten. Eine Zusammenarbeit, die sich in diesem Fall sehr eng gestaltete. Trafen sich anfangs doch bis zu 14 Beteiligte der W. Schmid AG und von Ecoreal zu wöchentlichen Sitzungen. Anderseits stiessen wir bei der Renovation auch auf keine grösseren Überraschungen – und selbst Planänderungen während der Realisationsphase konnten wir flexibel in den Zeitplan einbauen. So wurde zum Beispiel nachträglich beschlossen, die Pinselrenovation der Bestandeswohnungen mit einer Erneuerung der Boden (Trittschalldämpfung) zu ergänzen. Diese neue Massnahme liess sich ohne Auswirkungen auf den geplanten Baufortschritt integrieren. Eine weitere Herausforderung war der gestaffelte Bezug: Da die unteren Wohnungen nur sanft renoviert werden mussten und deshalb schon früh wieder bezugsbereit waren, konnten deren neue Bewohner einige Zeit vor den Mietern der obersten Geschosse einziehen. Dies bedingte, dass alle Steigstränge für die Aufstockung fixfertig bereitstanden. So konnten wir vermeiden, die Neueingezogenen mit nachträglichen Änderungen zu stören. Eine innovative Lösung liess sich auch für den Einbau des Lifts finden: Zwischen den zwei Treppenhäusern der beiden Häuser fand sich dafür ein geeigneter Platz – als hätte man schon damals daran gedacht, dereinst einmal den Komfort der Bewohner zu erhöhen. Doch nicht nur der Lift verbindet nun die Silhfeldstrasse 97 mit der Marthastrasse 99: Im Keller wurde ein praktischer Durchgang geschaffen. Das spektakulärste Detail der Umbauphase war jedoch mit Sicherheit das komplexe Gerüst mit seinem fast 500 Quadratmeter grossen Notdach, welches nach Abbruch des bestehenden Dachstocks weit über dem Gebäude zu schweben schien – bis darunter die Lücke mit neu entstandenem Wohnraum gefüllt wurde. Die Arbeiten dafür konnten dank Holzelementbauweise und Stahlträgern zügig erfolgen. Auch bei diesem Projekt hat sich einmal mehr gezeigt, dass gründliche Planung, präzise Kommunikation und kompetente Projektleitung schon die halbe Miete darstellen. Apropos Miete: Bereits am Tag der offenen Tür waren alle Wohnungen vermietet, darunter natürlich auch das neue Highlight, die Maisonettewohnungen und ihre begehbaren Dachterrassen inklusive Aussicht über die Stadtlandschaft.

Ecoreal

Client

Ecoreal / W. Schmid AG

Architect

16

Apartments

1'700 m3

Construction volume

1'076 m2

Area

2016

Completion